Skip to main content
Seehof 041 726 10 01
 | 
Gotthard 041 726 10 02
 | 
Lux 041 726 10 03
Login | |

LA SCOMPARSA DI BRUNO BREGUET

2. Woche | 97 Min. | empfohlen ab 14 Jahren

Aktuell sind keine Spielzeiten für diesen Film festgesetzt.

Von Olmo Cerri.

Im Juni 1970 wird der kaum zwanzigjährige Gymnasiast Bruno Bréguet in Israel verhaftet, als er versucht, Sprengstoff für den palästinensischen Widerstand ins Land zu schmuggeln. Er wird zu sieben Jahre Gefängnis verurteilt. Während seiner Haft radikalisiert er sich und schliesst sich nach seiner Entlassung der Gruppierung um den Terroristen Carlos an. Bréguet verschreibt sich ganz der Suche nach seiner persönlichen Vision von sozialer Gerechtigkeit. Er ist verwickelt in mehrere Anschläge und erlebt gleichzeitig zwei grosse Liebesgeschichten. Im Jahr 1995 verschwindet er auf mysteriöse Weise von einer Fähre zwischen Italien und Griechenland. Nach anfänglichem Medienrummel wird es still um Bréguet und er verschwindet aus der öffentlichen Diskussion. Zurück bleiben viele unbeantwortete Fragen.

In der Begegnung mit Bréguets ehemaligen Tessiner Weggefährt:innen, Genossinnen und Freunden wird sein Fall rekonstruiert. Die Erinnerung an ihre bewegte Vergangenheit ist das Sittengemälde einer Generation, die sich mit allen Mitteln für eine gerechtere Welt einsetzen wollte. Darüber hinaus aber auch eine aktuelle und kritische Auseinandersetzung über die Bedeutung von zivilem Ungehorsam und militantem Widerstand.

zurück